Süßkartoffelburger

Diese Burger sind köstliche und gesunde pflanzliche Gerichte, die mit Eiweiß gefüllt sind!
Machen Sie sich die süßen Kartoffelburger selbst, um zu sehen, wie lecker eine fleischlose Mahlzeit sein kann.
Die Burger können glutenfrei, sojafrei, zuckerfrei, eifrei und natürlich vegan sein. Aber auch Fleischesser scheinen diese hausgemachten vegetarischen Burger zu lieben

 

Zutaten:

 

 

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 1 1/2 Tassen abgetropfte und ausgespülte Cannelini-Bohnen aus der Dose
  • 2-3 EL Hafer- oder Weizenmehl
  • 1 EL Tahini oder Nussbutter, erweicht
  • 1 TL reiner Ahornsirup (oder Prise Stevia für zuckerfreie)
  • 1/4 TL Knoblauchpulver oder Gewürzmischung
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer oder andere Gewürze
  • optional 1-2 EL Nährhefe
  • Beim Braten: 1-3 TL Gemüse- oder Kokosöl
  • optional 1/2 Tasse Panko Paniermehl oder 1/4 Tasse gekochter brauner Reis
  • Belag der Wahl

 

Anleitung:

 

Backofen auf 200 ° C vorheizen
Mit einer Gabel ein paar Löcher in die Kartoffel stecken.
Backen Sie bis klebrig-süß und sehr zart, ungefähr 1 Stunde.
Entfernen Sie die Haut und legen Sie das Kartoffelfleisch in eine große Schüssel.
Geben Sie Bohnen, Mehl, Tahini, Ahornsirup, Gewürze und Gewürze in die Schüssel und zerdrücken Sie sie mit einer Gabel.

Abdecken und kühlen, bis die Mischung fest genug ist, um leicht zu handhaben (15-20 Minuten).
Die Mischung wird weich und feucht sein, also fügen Sie das zusätzliche Mehl nach Bedarf hinzu (oder fügen Sie 1/4 Tasse bis 1/2 Tasse Semmelbrösel hinzu), bis Sie Pastetchen formen können.
* Beim Braten: * 1 EL Öl bei starker Hitze in einer Bratpfanne erhitzen.
5 Pastetchen formen und mit den Semmelbröseln bestreichen, in die heiße Pfanne legen und 2-3 Minuten auf jeder Seite kochen oder bis sie braun sind.Auf ein Papiertuch legen und abkühlen lassen.
* Beim Backen: * Panko-Überzug weglassen und 1/4 Tasse gekochten braunen Reis unterheben, um die Textur zu verstärken.
Bei 170 ° C auf einem gefetteten Backblech 20 Minuten backen. Burger werden leicht gebräunt.

Link : http://gesunderezepte.me/?p=6995