Ich habe mal wieder Frischkäse selber gemacht – so geht’s

Das ist so ziemlich das simpelste, was ich an Küchen-Sachen kann
Aber es ist so lecker und so wandelbar.

Die Grundzutat
500g Joghurt, am besten funktioniert bei mir griechischer wegen dem Fettgehalt und der Cremigkeit. Und etwas Salz.

Außerdem braucht man eine Schüssel, ein Sieb, ein Küchenhandtuch, frisch und sauber.

Das Sieb kommt in die Schüssel und das Handtuch in das Sieb.

Den Joghurt salze ich etwas und dann kommt der ganze joghurt auf das Handtuch. Das habe ich mal fotografiert. Klingt erstmal komisch, aber das Handtuch kann man ja ganz leicht waschen.
Ich knote die Enden oben zusammen oder mache ein Haargummi drum, und dann kommt das ganze für 24 Stunden, je nach Flüssigkeitsgehalt im Joghurt auch etwas mehr, ins Kühle. Wenn ihr Platz habt, dann stellt es in den Kühlschrank oder ich hätte die Schüssel gestern einfach auf den Balkon gestellt.

Am nächsten Tag könnt ihr weiter machen.

Das Wasser aus dem Joghurt ist zum Großteil abgetropft, ihr habt nun Frischkäse. Falls er noch etwas zu cremig sein sollte, kann man das ganze noch etwas wringen.

Dann lässt er sich gut aromatisieren.

Ich habe zwei Sorten gemacht und dafür die Menge Frischkäse in zwei Hälften geteilt:

 

1. Kräuter-Knoblauch-gegrillte Paprika

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 TL TK Gartenkräuter
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 bis 4 Stücke gergillte Paprika (je nach Größe, machen wir immer selber aber gibt es auch zu kaufen)

Paprika und Zwiebel klein schneiden, Knoblauch auspressen und alles mit den Kräutern unterrühren.

 

2. Thunfisch-Feta-creme

 

  • Ca 100g Thunfisch aus der Dose, abgetropft
  • Ca. 70g Feta, grob zerbröselt
  • Pfeffer, Salz
  • Etwas Knoblauchgranulat

 

Den Thunfisch mit den Gewürzen unter den Frischkäse rühren, danach den Feta vorsichtig unterheben, damit er bröckelig im Frischkäse zu schmecken ist.

Beide Frischkäse schmecken auch frisch, aber am besten wenn sie etwas gezogen haben

 

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

 

Link : http://gesunderezepte.me/?p=8592