Einfach und lecker: low carb Gebackene Apfelringe mit Zimt

Ein low carb Genuss für jeden Anlass!

Ich möchte euch heute ein einfaches und köstliches Rezept vorstellen, das perfekt in eine kohlenhydratarme Ernährung passt. Es handelt sich um gebackene Apfelringe mit Zimt und Xucker. Allerdings können wir den Apfel durch eine Nashibirne ersetzen, um den low carb noch weiter zu reduzieren.

Der Teig: Mein Lieblingsrezept für Pancakes

Das Besondere an diesem Rezept ist der Teig, den ich aus meinem absoluten Lieblingsrezept für Pancakes verwendet habe. Ihr werdet überrascht sein, wie einfach und dennoch lecker er ist. Wir benötigen lediglich 70 g Frischkäse, 3 Eier und 25 g Kokosmehl. Diese Zutaten werden miteinander verrührt, und um dem Teig eine süße Note zu verleihen, fügen wir etwas Süßstoff und Zimt hinzu.

Die Zubereitung: Gebackene Nashibirnenringe

Als nächstes schälen wir die Nashibirne, schneiden sie in Ringe und entfernen das Kerngehäuse. Anschließend wenden wir die Birnenringe im Teig und backen sie bei niedriger Hitze in einer Pfanne mit Kokosöl aus. Das Ergebnis sind goldbraune, knusprige Ringe, die herrlich duften und einfach zum Reinbeißen sind.

Die Vollendung: Zimt und Xucker

Um den Geschmack zu perfektionieren, bestreuen wir die gebackenen Birnenringe großzügig mit Zimt und Xucker. Der Zimt verleiht ihnen eine warme, aromatische Note, während der Xucker ihnen eine angenehme Süße verleiht, ohne den Blutzuckerspiegel zu beeinflussen.

Vielseitig und gesund: Ein Genuss für jeden Anlass

Ich liebe dieses Rezept, weil es so vielseitig ist. Ihr könnt die gebackenen Birnenringe als Snack, Dessert oder sogar zum Frühstück genießen. Sie sind nicht nur kohlenhydratarm, sondern auch reich an Ballaststoffen und enthalten gesunde Fette aus dem Kokosmehl und dem Kokosöl.

Ich hoffe, ihr werdet genauso begeistert sein wie ich von diesen gebackenen Apfelringen mit Zimt und Xucker. Sie sind nicht nur unglaublich einfach zuzubereiten, sondern auch eine köstliche Option für alle, die sich kohlenhydratarm ernähren möchten, ohne auf Geschmack zu verzichten.

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.