Ein Hauch von Italien: Leckere Hackbällchen Toskana – selbst gemacht!

Hackbällchen Toskana ohne Fertigsoße Rezept – einfach und köstlich!

Heute möchte ich euch ein einfaches und köstliches Rezept vorstellen, das perfekt in eine kohlenhydratarme Ernährung passt: Hackbällchen Toskana. Und das Beste daran ist, dass ihr keine Tüte oder Fertigsoße benötigt. Lasst mich euch zeigen, wie einfach es ist!

So wird es gemacht:

Zuerst bereiten wir eine leckere Tomatensoße vor. Dafür nehme ich 3 Packungen passierte Tomaten und würze sie mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und einer Prise italienischer Kräuter. Die Soße köchelt dann kurz vor sich hin und entwickelt dabei ihren vollen Geschmack.

In einer Schüssel mische ich 700g Hackfleisch mit zwei Eiern, einer fein gehackten Zwiebel, zwei gepressten Knoblauchzehen, etwas Senf, Salz und Pfeffer. Aus dieser Mischung forme ich kleine Hackbällchen, die ich dann liebevoll in die Tomatensoße versenke.

Der Backofen wird auf 180 Grad Celsius (Umluft) vorgeheizt. Die Hackbällchen dürfen dann für etwa 30 Minuten im Ofen garen und sich mit dem herrlichen Geschmack der Soße verbinden.

Nach den 30 Minuten nehme ich Mozzarella-Käse und streue ihn großzügig über die Hackbällchen. Zurück in den Ofen für weitere 10 Minuten, bis der Käse schön geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Für meine Familie serviere ich dazu Vollkorn-Nudeln, aber für mich habe ich eine Alternative ausprobiert: Konjak-Nudeln. Ich muss euch jedoch ehrlich sagen, dass es mein erstes und auch letztes Mal mit diesen Nudeln war. Sie haben keinen Geschmack (was in Ordnung ist), aber gleichzeitig haben sie eine Konsistenz wie Gummibänder.

Dieses Hackbällchen Toskana Rezept ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch ein Genuss für den Gaumen. Die saftigen Hackbällchen in der aromatischen Tomatensoße mit dem geschmolzenen Mozzarella sind einfach unwiderstehlich.

Also, wenn ihr Lust auf ein leckeres, kohlenhydratarmes Gericht habt, probiert doch mal diese Hackbällchen Toskana aus. Es ist schnell gemacht und sorgt garantiert für Begeisterung bei euren Gästen. Guten Appetit!

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.