Der beliebte Imbissklassiker in der Low Carb Version

ZUTATEN ( 4 Portionen ):

 

  • Für die Ofentomaten:
  • 300 g Kirschtomaten
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Basilikum
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 50 ml Olivenöl

 

  • Für die Tomatensoße:
  • 1 rote Zwiebel
  • 25 ml Olivenöl
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Basilikum
  • 1 EL Oregano

 

  • Für die Cannelloni:
  • 300 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 1 Ei
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 100 g geriebener Gouda (plus 2 EL zum Bestreuen)
  • 3 EL fein gehackter Basilikum
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Paprika Rosenscharf
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • optional 1 TL Flohsamenschalen
  • 3 kleinere Zucchini

 

ZUBEREITUNG:

 

Für die Ofentomaten die Tomaten waschen und halbieren, den Knoblauch schälen, beides auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit dem Basilikum, dem Öl und den Gewürzen bestreuen. Etwa eine Stunde bei 120 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen trocknen.
Tipp: Macht gleich die doppelte Menge, denn die sind auch einfach so zum wegnaschen super lecker.
Für die Soße die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Tomaten, Tomatenmark und Kräuter dazugeben und unterrühren. Ein paar Minuten einköcheln lassen. Die Masse in eine Auflaufform geben.

Für die Cannelloni den Frischkäse mit dem Parmesan, dem Ei, Öl, Gouda, Basilikum, Gewüzen und dem Zitronenabrieb mischen. Sollte die Masse sehr flüssig sein, einfach 1 TL Flohsamenschalen zum Binden einrühren und kurz stehen lassen. Die Zucchini waschen und mit dem Gemüseschäler in lange Streifen schneiden. Jeweils am Ende mit einem TL Füllung belegen und locker aufrollen. Die Röllchen in die Tomatensoße setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft 20 Minuten backen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und weitere 10 Minuten goldig backen. Die Ofentomaten dazugeben.

 

 

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.