veganer braten

ZUTATEN (6 PERSONEN):

Für die Sojahackmasse:

  • 150g getrocknetes Sojagranulat
  • 400ml heißes Wasser
  • 1 EL Suppenwürze oder 1 TL gekörnte Brühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • etwas Majoran, Kümmel, Paprikapulver und Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 100g Semmelwürfel
  • 100g Weizenmehl
  • Öl zum Braten

Für die Bratenzubereitung:

  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • ¼ einer Sellerieknolle
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 300ml Gemüsesuppe (aus unserer Suppenwürze zB)

 

ZUBEREITUNG:

Das Sojagranulat in eine große Schüssel füllen. Suppenwürze, Tomatenmark, Senf, Salz, Apfelessig und die Gewürze dazugeben. Mit dem heißen Wasser übergießen und gut durchrühren. 15 min stehen lassen.

Den Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, die Champignons waschen und in grobe Stücke schneiden. Im Olivenöl zuerst Zwiebel und Knoblauch anbraten, danach die Pilze dazugeben. Kurz mitrösten, 2-3 EL Wasser dazugeben und auf kleiner Flamme 10 min dünsten lassen.

Die Pilzmischung zum Sojagranulat geben und mit einem Stabmixer alles gut mixen. Die Semmelwürfel dazugeben, gut durchmischen und 15 min ziehen lassen. Zuletzt das Weizenmehl unter die Masse geben und durchkneten.

Die Masse zu einem ganzen Stück Braten formen. Den veganen Braten in eine ausreichend große Auflaufform oder einen Bräter geben. Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel in Viertel schneiden. Die Karotten und den Sellerie in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse rund um den Braten verteilen, Rosmarin und Olivenöl dazugeben und mit ca. 100ml Gemüsesuppe aufgießen.

Den Deckel auf die Auflaufform geben und den Braten bei 170 Grad Heißluft für 30 min ins Rohr stellen. Nach dieser Zeit den Deckel entfernen, wieder etwas Wasser oder Suppe (ca. 150-200ml) zugießen und für weitere 60min weiterbraten.

Den veganen Braten aus dem Rohr nehmen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Sauce und Beilagen wie Kartoffelpüree und Gemüse servieren.

 

Teile das:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.