hit counter code
Connect with us

Spinat-Kichererbsen-Curry

Spinat-Kichererbsen-Curry

ZUTATEN( 2 Portionen):

  • 125 g getrocknete Kichererbsen (oder 1 Dose Kichererbsen mit 265 g Abtropfgewicht)
  • 600 g Blattspinat (oder 400 g Tiefkühlspinat)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 2 EL Kokosfett oder anderes Pflanzenöl
  • 1 bis 1,5 EL Currypulver (oder Garam Masala)
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • evtl. etwas Wasser

ZUBEREITUNG:

  1. Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Anderntags die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen, in kochendes Wasser geben, nach Packungsangabe rund eine Stunde weich garen und danach abgießen. Kichererbsen aus der Dose sind bereits verzehrfertig und werden nur in einem Sieb mit kaltem Wasser gewaschen.
  2. Frischen Spinat waschen, putzen und in Streifen schneiden. Tiefkühlspinat nach Packungsanleitung zubereiten.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln.
  4. Chilischote waschen und in feine Ringe oder Stücke schneiden.
  5. Ingwer schälen und reiben.
  6. Öl in einer Pfanne oder einem großen Topf erhitzen.
  7. Zwiebel und Chilischote darin bei mittlerer Hitze andünsten.
  8. Knoblauch, Ingwer und Currypulver zufügen und kurz mitdünsten.
  9. Kokosmilch, Kichererbsen, Spinat und etwas Salz hinzugeben. Damit die Sauce bindet, kannst man ein paar Kichererbsen zerdrücken.
  10. Ein paar Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Falls nötig, noch etwas Wasser hinzufügen.
  11. Abschmecken und servieren.

Dazu passt Basmatireis, Vollkornreis oder selbstgemachtes indisches Fladenbrot wie Chapati oder Puri.

Continue Reading
You may also like...
To Top