Ossobuco

ZUTATEN( 4Portionen):

  • 2 Zwiebeln (ca. 125 g)
  • 2 Möhren (ca. 200 g)
  • 2 Stangen Staudensellerie (ca. 125 g)
  • 3 EL Mehl
  • 2 TL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1200 g Beinscheibe vom Kalb (ca. 3 cm dick)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 ml Weißwein oder Traubensaft
  • 350 ml Kalbsfond
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Stiele Petersilie
  • 1 Bio-Orange
  • 200 g Erbse (tiefgekühlt)

ZUBEREITUNG:

  1. Zwiebeln und Möhren schälen, Staudensellerie putzen, waschen und entfädeln. Die Gemüse in etwa 5 mm große Würfel schneiden.
  2. Mehl und Paprikapulver mischen.
  3. Die Beinscheiben im gewürzten Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen.
  4. Öl in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch in 2 Portionen von beiden Seiten darin goldbraun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch herausnehmen.
  5. Zwiebel-, Möhren- und Selleriewürfel in den Bräter geben und 5-6 Minuten unter Rühren farblos andünsten.
  6. Wein oder Saft einrühren, Kalbsfond zugießen. Fleisch wieder in den Bräter geben und zugedeckt 1 1/2-2 Stunden bei kleiner Hitze schmoren, dabei einmal wenden. (Das Fleisch soll „weich“ sein; die genaue Schmorzeit hängt von der Dicke der Beinscheiben ab.)
    Für die Würzmischung (Gremolata): Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.
    Orange heiß abspülen und trockenreiben, Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden. Orangenschale mit Knoblauch und Petersilie mischen.
    Die Hälfte der Gremolata mit den Erbsen zum fertiggegarten Fleisch geben. 5 Minuten erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ossobuco mit der restlichen Gremolata bestreut servieren.
Teile das:
Folgen Sie uns, Neue Rezepte jeden Tag!
Gesunde Rezepte