low carb Spinat-Quark-Plätzchen

ZUTATEN (4 Portionen) :

  • 200 g Blattspinat (tiefgekühlt)
  • ½ Rettich (ca. 300 g)
  • 1 Bund Radieschen
  • 400 g Magerquark
  • ½ Knoblauchzehe
  • Muskatnuss
  • 2 Eier
  • 50 g Semmelbrösel
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL süßer Senf
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 EL Apfelessig
  • Pfeffer
  • Salz

ZUBEREITUNG:

Spinat auftauen lassen. Rettich und Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben hobeln, in eine Schüssel geben und leicht salzen.
Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden.
Das Wasser, das sich bei Rettich und Radieschen in der Schüssel gebildet hat, abgießen. Die beiden Scharfmacher mit Zwiebel und Schnittlauch mischen. Senf, Rapsöl und Essig verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, unter die Salatzutaten mischen.
Quark in ein Küchentuch geben und kräftig ausdrücken.
Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Etwas Muskat abreiben. Quark, Eier, Semmelbrösel und Knoblauch mit Salz, Pfeffer und Muskat verrühren.
Den aufgetauten Spinat in den Handflächen ausdrücken, klein schneiden und unter die Quarkmasse heben.
Die Masse mit feuchten Händen zu 8 flachen Puffern formen.
Puffer in Mehl wenden und in Olivenöl bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4-5 Minuten goldbraun braten. Mit dem Rettich-Radieschen-Salat servieren.

 

Teile das:
Folgen Sie uns, Neue Rezepte jeden Tag!
Gesunde Rezepte