Low carb rhabarberauflauf mit quark

ZUTATEN:

  • 500 bis 750 g Rhabarber
  • eine Hand voll Erdbeeren
  • 500 g Magerquark (Magerstufe 20%)
  • Xucker oder Xylit nach Bedarf
  • 2 Eier
  • 25 g Kokosmehl
  • 20 g Mandelmehl (die nicht Low Carbler können auch 20 g Maisgrieß nehmen)
  • Vanilleextrakt

ZUBEREITUNG:

Den Rhabarber putzen und nach Bedarf schälen und in ca. 1,5 cm lange Stücke schneiden.

Die Erdbeeren putzen und ebenfalls klein schneiden.

Dann Rhabarber und Erdbeeren mit 2-3 EL Zuckerersatz (Xylit/Zucker) bestreuen und in eine Auflaufform füllen (ein paar Stücke auf die Seite legen). Für 15 min. bei 160 Grad Umluft backen.

In der Zwischenzeit die Eier trennen und das Eigelb mit weiteren 2 EL Zuckerersatz cremig schlagen bis die Masse hellgelb ist. Dann den Quark sowie das Mehl unterrühren und Vanilleextrakt zugeben.

Das Eiweiß separat mit 1-2 EL Xucker etc. aufschlagen und dann unter die Quarkmasse ziehen. Probieren und bei Bedarf nachsüßen.

Nun kann die Masse auf dem Rhabarber verteilt werden und nach Belieben noch mit Mandelblättchen bestückt werden.

Die restlichen Rhabarberstücken auf der Quarkmasse verteilen und den Rhabarberauflauf nochmals für ca. 30 min. bei 180 Grad Heißluft backen.

Lauwarm genießen – für meine Kids habe ich das Gericht noch mit Puderzucker (ganz und gar nicht low carb) betäubt.

Teile das:
Folgen Sie uns, Neue Rezepte jeden Tag!
Gesunde Rezepte