low carb Brownie mit Macadamianüssen

ZUTATEN(1 Backblech):

  • 115 g dunkle Schokolade, mindestens 85% Kakaoanteil
  • 100 g zerlasse Butter, von ausschließlich grasgefütterten Weidekühen
  • 150 g Macadamia Nüsse, roh und unbehandelt
  • 4 Eier
  • 3 Esslöffel schwach entöltes Kakaopulver
  • 3 Esslöffel Kokosmehl
  • 2 Esslöffel Bio Blütenhonig, für Low-Carb die gleiche Menge Stevia oder Xucker anstatt Honig nutzen.
  • 2 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Meersalz

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Vanilleschote mittig einschneiden und mit dem Messerrücken das Vanille-Mark Herauskratzen.

Die Macadamia Nüsse in kleine Stücke hacken. Die Schokolade in eine Schüssel geben und per Wasserbad schmelzen. Dazu einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und zum kochen bringen. Die Schüssel mit der Schokolade auf den Topf stellen und die Schokolade durch den Wasserdampf, unter mehrmaligem Rühren, schmelzen lassen. Die geschmolzene dunkle Schokolade, die zerlassene Butter, den Honig, das Vanille-Mark und die Eier in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und auf niedriger Stufe cremig schlagen. (Für Low-Carb, einfach den Honig in diesem Brownie Rezept gegen Stevia oder Xucker eintauschen und nach Geschmack süßen.)

Wer keine Küchenmaschine besitzt, findet entweder eine günstige in unserem Paleo Shop auf Amazon.de, oder nutzt eine weitere Schüssel und einen Schneebesen um die Zutaten zu verrühren.

Das schwach entölte Kakaopulver, das Weinstein-Backpulver, das Kokosmehl und die Prise Meersalz miteinander vermengen und anschließend unter die Schoko-Butter-Masse rühren, so dass ein dunkler, lockerer Teig entsteht. Zum Schluss die gehackten Macadamia Nüssezum Teig geben und kurz unterrühren. Den Teig nun auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und mit einem Teigschaber glatt streichen. Den Teig zuerst für 10 Minuten bei 180 Grad in der Ofen schieben, anschließend die Temperatur auf 150 Grad zurück nehmen und für weiterer 20 Minuten fertig backen.

Link : http://gesunderezepte.me/?p=3629