High Protein-Pfannekuchen

ZUTATEN (für insgesamt vier mittelgroße Pfannkuchen, zwei verschiedene):

  • Für die Pfannkuchen
  • 50 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 15 g neutrales Proteinpulver (herzhafte Füllungen)
  • 15 g Proteinpulver, süß mit Geschmacksrichtung nach Wahl (für süße Füllungen)
  • 50 ml Sojamilch (alternativ Wasser/Milch)
  • Prise Salz (für den herzhaften Pfannkuchen)
  • ggf. etwas Xucker (für den süßen Pfannkuchen)
  • etwas Öl

ZUBEREITUNG:

ein Ei, 15 g Proteinpulver, sowie 25 ml Sojamilch und 25 g Magerquark in eine Schüssel geben und mit dem Mixer glatt rühren. Nicht zu viel Luft rein schlagen, sonst gehen die Pfannkuchen zu stark auf beim braten und werden brüchig.
Öl dünn in einer Pfanne oder auf Crepemaker, oder auf einem tollen Glaskeramik-Grill
verstreichen, und von jedem Pfannkuchen-Mix die Hälfte darauf geben, also einzeln, so dass ihr letztlich vier Pfannekuchen, zwei verschiedene Arten, bekommt. Gebt eine Kelle drauf, und streicht ihn kreisrund auf die gewünschte dicke aus, nicht zu dünn, sonst könnt ihr ihn nicht mehr wenden.
Nun wartet ihr, bis die Oberfläche fast komplett trocken ist, dann wenden.und nochmals 1 Minuten ausbacken.
So lange der Pfannkuchen final ausbackt, könnt ihr in bereits befüllen, so dass dadurch auch die Füllung etwas warm wird. Man kann ihn natürlich auch erst auf dem Teller befüllen, aber ich mag es lieber, wenn die Füllung ebenfalls warm ist.

Teile das:
Folgen Sie uns, Neue Rezepte jeden Tag!
Gesunde Rezepte