Cake Pops

ZUTATEN (für 19 Stück à 30 gFür den Teig):

  • 160 g Weizenmehl (Type 550)
  • 2 TL Backpulver
  • 140 g Rohrzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 8 g Sojamehl
  • 80 g ungesüßte Reismilch
  • 80 g Biomargarine
  • 250 g Cashewmus
  • Für das Topping
  • 150 g weiße vegane Schokolade
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • (50 % Kakaogehalt)
  • 30 g geschälte, ungesalzene
  • Pistazien
  • 30 g Bananenchips
  • 30 g getrocknete Gojibeeren
  • Außerdem
  • 19 Holzstäbchen

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Das Mehl mit Backpulver, Zucker, Salz, Vanille und Sojamehl
vermengen.
Reismilch und Margarine dazugeben und alles mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech 1 cm hoch verstreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.
Abkühlen lassen, dann zerbröseln und im Mixer fein mahlen.
Das Cashewmus unterheben, bis die Masse formbar ist. Zu Bällchen mit je etwa 30 g Gewicht formen, dabei gut festdrücken und im Tiefkühler ca. 20 Minuten kühlen lassen.
Ein Holzstäbchen in jede Kugel stecken und nochmals 1 Stunde kühlen lassen.
Weiße und dunkle Schokolade separat in einem Wasserbad schmelzen. Pistazien, Bananenchips und Gojibeeren fein hacken.
Die Bällchen vorsichtig in eine der beiden Schokoladensorten tunken und in Pistazien, Bananenchips oder Gojibeeren wälzen oder mit der jeweils anderen Schokolade Streifen darüberziehen. Dafür die Cake Pops über den Topf mit der Schokoladenmasse halten, einen Löffel in die Masse tunken und die Schokolade über den Cake Pop träufeln. Die restliche Schokolade tropft in den Topf.
Überzogene Kugeln in einem

Teile das:
Folgen Sie uns, Neue Rezepte jeden Tag!
Gesunde Rezepte